Stress

Mann umgeben von Uhren

Stress ist ein Begriff, den man heute überall hört. Was ist Stress eigentlich? In der Biologie, Medizin und Psychologie wird Stress jeweils etwas anders definiert, da diese Wissenschaften den Fokus auf unterschiedliche Aspekte des Konstrukts legen.

Es existiert positiver wie negativer Stress. Der positive Stress tut unserem Körper eher gut. Der negative Stress hingegen schadet unserem Körper, falls wir zulange negativem Stress ausgesetzt werden. Stress ist ein subjektives Empfinden. Jeder Mensch reagiert anders auf gewisse Situationen und empfindet dabei mehr oder weniger Stress.

Wenn man über längere Zeit negativem Stress ausgesetzt ist, fängt der Körper an zu reagieren.

Mögliche Folgen sind:

Stress kann in Hypnose einerseits therapeutisch angegangen werden, da wird nach der Ursache der Überempfindlichkeit gesucht und im Unterbewusstsein so umprogrammiert, dass entsprechende Situationen nicht mehr dieses Stressgefühl hervorholen. Andererseits kann akuter Stress mit Selbsthypnose abgebaut werden.

Das heisst, die Therapie hilft den chronischen Stress, die Ursache und somit die Symptome zu eliminieren. Die Symptome verschwinden, wenn man sich innerlich wieder in Ruhe befindet.

Selbsthypnose hilft zu entspannen, man erzielt damit allgemein die Ruhe besser zu bewahren und akuten Stress abzubauen. Somit beugt man körperlichen Reaktionen vor, wie in der obengenannten Auflistung beschrieben.


Lernen Sie Selbsthypnose im Selbsthypnose-Kurs