Blog

In 1 - 2 Monaten mit dem Rauchen aufhören

no smoking

Möchtest Du wirklich mit dem Rauchen aufhören?

Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Zweifel hast. Als Raucher ist man ja eigentlich gerne Raucher. Mir ging es dazumal jedenfalls so.

Es gibt verschiedene Gründe mit dem Rauchen aufzuhören, der wichtigste ist wohl die Gesundheit. Man sollte also aufhören und man will vielleicht gar nicht so unbedingt. Man will nur, weil man sollte.

Ich möchte im Speziellen denjenigen, denen es so geht, hier helfen den Schritt auch wirklich zu schaffen. Natürlich hilft diese Methode auch den anderen, den wirklich Entschlossenen.

Eine kleine Hilfe: Jeder lebte mal in einer Nichtraucher Zeit. Eine Zeit, die man selbst nicht rauchte. Vielleicht liegt die schon lange zurück. Die letzte Nichtraucherzeit war vielleicht als Kind. Hier kann man sich sicher an einen Moment erinnern, der einem gut gefallen hat. Wo man sich wohl fühlte, frei und ungezwungen. So möchte man sich in Zukunft als Nichtraucher auch wieder fühlen, zumindest frei von der Sucht.

Die Idee ist einfach. Du musst Dein Gehirn umprogrammieren um Nichtraucher zu werden. Hier kommt auch die Zeit 1 bis 2 Monaten ins Spiel. Denn das Gehirn braucht eine gewisse Zeit um Festgefahrenes umzuprogrammieren.

Übung

  1. Stell Dir vor, wie Du als Nichtraucher aussiehst, was Du als Nichtraucher machst, wie Du als Nichtraucher lebst, wie befreit und gelassen Du als Nichtraucher bist.

    Versuche Dir das Bild richtig lebhaft vorzustellen. Am besten Du versucht einen Film davon abzuspielen.

  2. Schaue in Deinem Kalender nach und überlege Dir, welcher Tag, der zwischen einem Monat und zwei Monaten liegen soll, der ideale Neubeginn sein soll.

    Es soll kein Tag sein, an dem Du zum Beispiel am Abend an ein Fest gehst. Suche Dir einen Tag aus, wo Du denkst, dass es für Dich am einfachsten sein wird. Entschliesse Dich nun für diesen Tag und ändere ihn nicht.

    Gratuliere, Du hast gerade den Start für Dein zukünftiges Nichtraucherleben gelegt.

  3. Stell Dir jetzt vor, wie Du Dich ab diesem gesetzten Tag wohl fühlst als Nichtraucher. Stell Dir Dein Leben angenehm und leicht vor. Stell Dir aber auch schwierige stressige Situationen vor, die Du bewältigst, obwohl Du Nichtraucher bist, gerade deshalb behältst Du einen klaren Kopf. Möchtest Du eine Beruhigungspause? Ja? Das kannst Du dann trotzdem machen, aber Du gehst dann nicht in die Raucherzone, sondern was machst Du? Stell Dir vor, was Dir dann hilft? Ein Gespräch mit einem Freund? Ein erfrischendes Getränk? Eine kurze Meditation.

Bis zu Deinem Nichtraucher Tag bist Du noch Raucher. Also versuche nicht jetzt damit aufzuhören, sondern rauche so, wie Du es Dir gewohnt bist.

Stell Dir jeden Tag ein paar mal vor, wie gut Du Dich als Nichtraucher fühlst und freue Dich auf den Tag. Er kommt schon bald!!!

<< zu allen Blogs